Monster Lieben Marmelade Von Andrea Schomburg

Sunday, January 10th 2021. | lainnya

Inhalt

Monster mögen Marmelade – nichtsdestotrotz auch allerhand Abscheulichkeiten , wie Stinkesocken , Schweinefett sowie durchgesessene Fernsehsessel. Selbst vor Madenmett erzeugen sie nicht halt. Monster sind daher durch Null zu erschrecken? Weit gefehlt!
Denn auch ihr Magen reagiert sensibel , bei einer Betriebe wird selbst ihnen übel: Kinder essen?! Pfui , wie ekelig!
Kinder haben daher von den Monstern mitten unter ihrem Bett sauber gar Null zu befürchten. Im Gegenteil: Wer fürsorglich gegenüber den monstermässigen Mitbewohnern sein will , sollte ihnen leicht beliebig wenig was zu futtern anbieten – eine alte Strumpf wird sich selbst doch sicher preisgeben lassen?

Autoreninfo

Andrea Schomburg ist in Kairo geboren sowie hinein Rheinland aufgewachsen. Solange sie denken kann , schreibt sie Gedichte. Ein erster Lyrikband erschien 2007 , weitere folgten. Ihre Gedichte , Chansons sowie Prosasketche performt sie in lyrischen Kabarettprogrammen. Seit 2012 hat sie einen Lehrauftrag für Lyrik sowie Theatertechniken eingeschaltet die Leuphana-Universität Lüneburg. Andrea Schomburg lebt in Hamburg.


Johan Potma ist beliebig niederländischer Maler sowie Illustrator. Auf alten hölzernen Oberflächen erweckt Potma allerlei Monster und Freaks später seinen Vorstellungen zum Leben. Er lebt sowie arbeitet in Berlin.

Meine Meinung

Schon das Cover ist unglaublich witzig. Ein rundes sowie flauschiges Monster wirft sich selbst diverse Sachen in den Mund. Spielzeug , Schrauben , Käfer sowie Socken – Null ist vor ihm sicher. Was kommt dort wohl hinein Buch auf die Leser zu?


In Reimform werden die Vorlieben die Monster erzählt. Ob Marmelade , Currywurst , Schokolade oder Apfelschorle für den Durst. Die Reime sind witzig sowie die lassen die Leser die verschiedenen Monster kennenlernen. Die Illustrationen von Johan Potma sind farbenfroh sowie mit vielen kleinen Details versehen. Dass beliebig Monster sogar eine Zahnspange trägt , fiel mich erstens in einer zweiten Runde auf.

Was die Monster nichtsdestotrotz gar nicht ausstehen können , sind Kinder. Diese preisgeben sie eklig. Und darum werden die Kinder genau angesprochen: Wenn man beliebig Monster mitten unter dem Bett haben sollte , sollte man sich selbst nicht fürchten sondern ihm doch bitte Stinkesocken zum Speise geben. Sonst werden sie nämlich verhungern.

Ein witziges Buch welches aufzeigt , dass man vor Monstern mitten unter dem Bett keine Furcht haben muss. Zudem ansehen sie auch total knuffig aus.

Ich vergebe diesem Buch gerne 5 von 5 Monster.

Vielen Dank eingeschaltet den Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Buchinfos

Einband gebundene Ausgabe
32 Seiten
Erscheinungsdatum September 2020
Verlag Tulipan Verlag
ISBN 978-3-86429-494-5
Preis Fr. 17.90

tags: