Die Frauen Vom Nikolaifleet – Die Traum Von Übersee (1) Von Katharina Lansing

Tuesday, January 5th 2021. | lainnya

Inhalt

Hamburg , 1899: Für Leonore gibt es keinen schöneren Ort als den Kolonialwarenladen ihres Vaters mit seinen deckenhohen Regalen , die klingelnden Kasse sowie den vielen exotischen Gerüchen. Sie würde am liebsten den ganzen tag Kunden bedienen , nichtsdestoweniger davon will ihr Papa Nichts wissen. Denn er sieht Leonores Ort hinein Haushalt – bald eingeschaltet die Seite des Bäckers Mathias. Als Leonore den Künstler Julius aus Lübeck kennenlernt , spürt sie zum ersten Mal die Gewalt die Minne sowie ist bereit , dafür zu kämpfen. Aber kann sie ihr Glück mit ihm preisgeben , wenn sie dafür ihrem geliebten Laden den Rücken kehren muss?

Autoreninfo

Katharina Lansing ist gebürtige Westfälin sowie lebt seit vielen Jahren in Niedersachsen. Hamburg sowie das ungewohnt Flair dieser Metropole haben sie schon stets fasziniert. Sie erzählt leidenschaftlich gerne von Frauen , die heute wie damals für ihre Träume kämpfen.

Meine Meinung

Leonore lebt mit ihrem Bruder Carl sowie ihrem Papa in Hamburg. Sie führt den Haushalt für die Zwei Männer sowie träumt davon , eines Tages den Kolonialwarenladen zu übernehmen. Leider hält ihr Papa am Plan hart , den Laden Carl weiterzugeben. Dieser möchte den Laden nichtsdestoweniger auf keinen Sturz lenken sowie träumt von einem Leben in Amerika. Leonore soll den Bäcker Mathias heiraten. Obwohl Leonore sich selbst etwas anderes wünscht , hat sie sich selbst schon beinah mit ihrem Schicksal arrangiert. Eines Abends lernt sie nichtsdestoweniger den Künstler Julius kennen sowie verliebt sich. Kann die Hochzeit noch abgesagt werden? Und was bedeutet dies für die Relation zu ihrer Familie?


Eigentlich wollte ich nur klein ins Buch reinlesen. Der Schreibstil die Autorin ist nichtsdestoweniger einnehmend sowie so konnte ich das Buch kaum mehr aus die Hand legen. Die Autorin hat einen flüssigen Erzählstil. Sie erzählt sehr anschaulich die Zeit rund nahezu 1900. Die Projekt hinein Kolonialladen wird schön beschrieben sowie die Minne dazu von Leonore ist spürbar. Da in dieser Zeit die Standpunkt die Gemahlin unterirdisch war sowie von Männern geprägt , sich selbst prügeln die Frauen vom Nikolaifleet für ihre Wünsche. Sofie , Leonores Freundin fand ich eine unglaublich tolle Persönlichkeit sowie ich hoffe , sie hinein zweiten Band wiederzusehen.

Die Frauen hinein Buch sind stark. Leonore macht hinein Laufe die Erzählung eine gute Entwicklung durch. Sie ist entfernt mehr als eine Hausfrau sondern wird zu einer cleveren Kauffrau , welche Kinder sowie Laden mitten unter einen Hut bringt. 

Julius fand ich sehr sympathisch. Er stellt seine Passion in wichtigen Zeiten hinten eingeschaltet sowie hält seiner Gemahlin den Rücken frei. Ab sowie zu hätte ich gerne noch etwas mehr aus seiner Warte (und die von Carl sowie Leonores Vater) erfahren. Da jedoch das Buch vor allem nahezu die Frauen vom Nikolaifleet ging , blieb dies etwas auf die Strecke. Dies fand ich etwas schade.

Als Leser erlebt man eine interessante Familiengeschichte mit sowie taucht förmlich in die Erzählung ein. Zum Glück erscheint die zweite Anteil die Erzählung schon hinein Januar. Ich freue mir sehr darauf , Leonore sowie ihre familie weiter zu begleiten. Im Nachfolgeband steht Ava , Leonores Tochter hinein Mittelpunkt. Ich bin gespannt nichtsdestoweniger hoffe , dass man auch die Personen aus diesem Band wiedersieht. 

Ich vergebe diesem Buch gerne 5 von 5 Freundschaften.


Vielen Dank eingeschaltet den Verlag für dieses Rezensionsbuch.

Buchinfos

Einband Taschenbuch
416 Seiten
Erscheinungsdatum 02.11.2020
Verlag Ullstein Verlag
ISBN 978-3-548-06149-8
Preis Fr. 13.90

tags: